Schlagwort-Archive: Trauer

Trauerbewältigung an Weihnachten -Eiskristalle Weihnachten

Die schönsten Rituale zur Trauerbewältigung

Den Toten an Weihnachten in die Mitte nehmen

Weihnachten ist ein Fest, das meist im Familienkreis gefeiert wird. Oft schon mit jahrelangen Traditionen. Umso schwieriger gestalten sich die Feierlichkeiten, wenn ein Familienmitglied nicht mehr dabei sein kann. Das erste Weihnachtsfest nach einem Todesfall ist das schlimmste, sagen die meisten. Denn ohne den geliebten Menschen zu feiern, das kann man sich einfach nicht vorstellen.

Viele Familien entwickeln deshalb Rituale, um Verstorbene trotzdem in ihre Mitte zu holen und ihnen an Weihnachten Platz zu geben. Rituale geben Sicherheit und eignen sich deshalb gut zur Trauerbewältigung. Bei diesen Ritualen kann es sich um Worte, Taten, oder Gegenstände handeln, die in die Feierlichkeiten integriert werden.

Den Toten nicht ausklammern

Beliebt ist beispielsweise ein Bild des Verstorbenen aufzustellen. Entweder auf dem Tisch, oder unter dem Weihnachtsbaum, als Zeichen dafür, dass man sich wünscht der andere wäre mit dabei. Oft kombinieren Angehörige das Bild noch mit einer brennenden Kerze.

Ebenso ist es zum Beispiel möglich den Platz, auf dem der Verstorbene normalerweise am Tisch saß, freizulassen, um die Lücke, die derjenige hinterlässt zu symbolisieren.

Bräuche weiterführen und neu erfinden

Hat der Verstorbene an Weihnachten einen bestimmten Brauch begangen? Hat er zum Beispiel immer gesungen oder etwas vorgelesen? Dann kann es helfen diesen Brauch weiterzuführen, um ein kleines Andenken an den verlorenen Menschen zu wahren.

Ebenso ist es aber auch völlig legitim einen neuen Brauch einzuführen. Beispielsweise ein Gebet für den Verstorbenen zu sprechen und ihn so in die Mitte zu nehmen. Um Verbundenheit zu zeigen, hat es sich außerdem eingebürgert an Weihnachten die Gräber der Verstorbenen Liebsten zu besuchen.

Rituale helfen bei der Trauerbewältigung

Wie – und ob – man den Tod in seine Weihnachtsfeier eingliedern möchte, das bleibt jeder Familie selbst überlassen. Kleine Rituale können aber helfen, die Trauer erträglicher zu machen. Wichtig ist, dass sich alle im Vorfeld darüber klar sind, was sich mit dem Tod des geliebten Menschen ändern wird und wie man Weihnachten feiern möchte. Miteinander reden ist hierbei unerlässlich. Nur so kann das Fest trotz allem harmonisch werden.

Mehr zum Thema Tod und Trauer erfahren Sie im Bestattungsinstitut Joachim Männer in Ingolstadt.